Theaterstück-Uraufführung "Verkehrte Welt" - Familienhomepage Erlensee

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Theaterstück-Uraufführung "Verkehrte Welt"

Anbieter > Buergerverein
Uraufführung in Berlin:
„Zuhause in Globalien – Verkehrte Welt“
mit 35 Kindern und Jugendlichen aus Erlensee


Zielgruppe: Familien, Kinder, Jugendliche
Schwerpunkt: musisch kreativ, Theaterarbeit

Der Bürgerverein Soziales Erlensee e.V. führt ein Bundesprojekt „Kultur macht stark – ich bin HIER“ durch. Das Projekt heißt in Erlensee „Zuhause in Globalien – Verkehrte Welt“ und wird durch den „Paritätischen Gesamtverband Berlin“ im Rahmen des Programmes „Kultur macht stark“ als kulturpädagogische Maßnahme auf der Grundlage der Konzeption „Förderung von außerschulischen Maßnahmen gefördert.
Das Wort „HIER“ setzt sich aus Herkunft, Identität, Entwicklung und Respekt zusammen und bildet die Leitgedanken der Maßnahme.
Mit den Angeboten sollen Kinder und junge Erwachsene mit Migrationshintergrund erreicht werden und eigene lebensgeschichtliche Themen bearbeiten. Die Kinder und jungen Erwachsenen haben gemeinsam Geschichten „rund um Fluchtursachen, -erfahrungen und der hierzulande notwendigen Integrationsleistungen in Deutschland“ entwickelt.
Inhalt des Theaterstückes ist dabei interessantersweise ein Perspektivwechsel, darin bestehend, dass es in Deutschland auf einmal eine DEP-Partei (Deutsche Einheitspartei) gibt, die Deutsche als auch Menschen anderer Nationalitäten dazu veranlasst, in ein anderes Land zu fliehen.
Es wird dabei  sowohl eine gesellschaftliche Grundstimmung mit extremen rechtsorientierten Entwicklungen aufgezeigt wie auch ein Perspektivwechsel thematisiert „wie es den Deutschen bei einer Flucht in ein anderes Land gehen könne“.
Die jungen Erwachsenen haben 1 ½ Jahre dieses Theaterstück „Zuhause in Golablien – verkehrte Welt“ inszeniert, das vom 24.06.-30.06.2017 in Berlin und nach den Sommrferien in einer kleinen Tournee auch im Main-Kinzig-Kreis aufgeführt werden soll. Die Bundestagsabgeordneten Sascha Raabe und Bettina Müller werden bei der Uraufführung am 27.06.2017 zugegen sein wie sie auch die Kinder und Jugendlichen in den Bundestag zu einem Gespräch eingeladen haben. Und dies wird sicher ein sehr interessanter Erfahrungsaustausch werden, denn alle Familien der schauspielenden Kinder und Jugendlichen haben selbst einen Flüchtlingshintergrund.
Für die Durchführung der Maßnahmen zeichnen verantwortlich die Chorgemeinschaft Erlensee e.V., das Team Kinder- und Jugendarbeit, das Familienzentrum „Kita An der Gende“ und der Bürgerverein Soziales Erlensee e.V. (als federführendem Träger). Die Projektkoordination dieses kommunalen Bündnisses organisiert Anita Losch, Bürgerverein Soziales Erlensee e.V., Hauptstraße 39 in Erlensee, 0172/6914205, die sich im Übrigen noch auf Anfragen für weitere Aufführungstermine freut.


 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü